Impulse mit Bahnbildern

Anrufen – mal ganz ohne Technik

Der HERR ist allen nahe, die ihn aufrichtig anrufen.
aus Psalm 145,18

0715D

Wer hätte das gedacht: Eine zweigleisige Hauptstrecke mit Telegrafenmasten im Land der ersten Stunde des Hochgeschwindigkeitsverkehrs in Europa, in Frankreich. Und diese alte Technik sieht man dort immer wieder, nicht eben entlang der großen Magistralen, aber doch entlang so mancher Nebenbahn.
Dennoch lässt sich in Frankreich von überall gut telefonieren, gut anrufen. Auch unser „train rapide“ des Juli-Kalenderblattes kann und wird trotz der alt aussehenden Kommunikationstechnik seinen sicher anspruchsvollen Fahrplan halten können.
Sollte ich da noch zweifeln, dass der Herr, d.h. Gott, Ursprung und Quelle von allem, auch von mir den Anruf hört, auch wenn ich gar keine Technik sehe und nicht weiß, wie das gehen soll?
König David – er ist der, der das sagt – ist sich sicher, dass Gott dem, der ihn anruft, nahe ist.
Lassen wir uns doch von Gott einladen, ihn anzurufen, um ihm nahe zu sein: Das tut gut, und hilft. Dies ist Davids Erfahrung, der auch nicht immer Gottes Willen tat, sondern auch vor (ihm) unlösbar scheinenden Problemen stand. Als er dann Gott anrief, hat dieser im geholfen.

Dr. Hanno Fabian, Bornheim bei Bonn

Ob Sie an Gott glauben oder nicht...

... ändert nichts an SEINER Existenz. Aber vielleicht an IHRER!

Kontakt

  • Anschrift

    Im Löken 60
    44339 Dortmund
  • Telefon

    01 60-97 43 25 66
  • Email

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!