Themen

Entschleunigung

„Ihr habt die Uhr - wir haben die Zeit“, sagen die Afrikaner, wenn sie uns gehetzte Menschen aus Europa beobachten. Ein wahres Wort. Unsere Zeit ist geprägt von einer Reizflut, die uns oft überfordert. Eine wahre Bilderflut in den Innenstädten, im Briefkasten, im Fernsehen fordert unser Gehirn bis an die Grenzen der Kapazität.

Immer modernere Technik ermöglicht es uns immer mehr Zeit zu sparen und noch mehr und noch schneller Informationen zu erhalten. Hinzu kommt die Dauerbelastung des modernen Berufslebens. Diese und weitere Faktoren führen dazu, dass wir uns in einem Zustand des Gehetztseins befinden. Wie können wir damit umgehen? Wie können wir unser Leben entschleunigen? Neben der Vermeidung von unnötigen Reizen, der Selektion positiver Reize und der bewussten Erholung gibt uns Gott einen wichtigen Hinweis für den Umgang mit der Informations­gesellschaft. Er zeigt uns in seinem Wort, der Bibel, seine Perspektive, eine Perspek­tive, die über unser Zeitverständnis hinausgeht. Welchen Wert hat unsere Lebens­planung aus der Sicht der Ewigkeit? Wenn wir unsere Lebensplanung an der Ewigkeit orientieren, bekommen wir Kriterien für unsere Zeitgestaltung. Dann können wir echte von unechten Werten unterscheiden. Nach „Zug zum Ziel“ Ausgabe 1/2006 (Gerald H. Mann)

p1380318.jpg
p1440282.jpg
p1040070.jpg

Ob Sie an Gott glauben oder nicht...

... ändert nichts an SEINER Existenz. Aber vielleicht an IHRER!

Kontakt

  • Anschrift

    Im Löken 60
    44339 Dortmund
  • Telefon

    01 60-97 43 25 66
  • Email

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!